Das Wesentliche finden… Niklaus von der Flüe – Internationales Künstlersymposium 29. Juli bis 4. August 2017 in Flüeli-Ranft Schweiz

Vom Menschen Niklaus von der Flüe beeindruckte mich besonders seine Suche nach Gott, sein einfaches, zurückgezogenes Leben in der Natur, seine Kraft und Weisheit mit der er den Menschen geholfen hat. Als Künstler ging für mich vom Ort an dem Niklaus von der Flüe lebte, dem Flüeli-Ranft, eine große Kraft aus. Ich schuf drei Schalen aus Birkenholz. Die Schalen füllte ich mit Dreierlei, wie es in der Brunnenvision heißt: Wein, Öl und Honig. Dabei ging es für mich um die Sinneswahrnehmungen riechen, fühlen und schmecken.

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Licht und sein Sichtbarwerden – Evangelische Friedenskirche Mainz-Mombach

 

 

Skulpturen aus Acrylglas und Buchobjekte von Harun Kloppe
Evangelische Friedenskirche, Pestalozziplatz 2, Mainz-Mombach, Fon 06131-684400
Öffnungszeiten: Samstags 10. und 17. und 24. Juni jeweils von 15 bis 17 Uhr mit Art-Café

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Expo des Glaubens Wittenberg 2017 – LichtKirche präsentiert Harun Kloppes SEITEN DES SEGENS

Für Luther war die Bibel die Quelle allen Segens. Diese Erfahrung hat Harun Kloppe in seinem Kunstwerk SEITEN DES SEGENS umgesetzt.
Zum 500. Jahrestag des Beginns der Reformation 2017 sammelt Harun Kloppe speziell Bibeln. Ihn reizen Herkunft und Nutzungsgeschichte der Bücher, aber auch ihre Form, ihre Funktion und Materialität.

SEITEN DES SEGENS I
Haus-Bilder-Bibel 1890 – J. Ebner Verlag Ulm

SEITEN DES SEGENS II
Großoktavbibel 1915 – Sächsische Hauptbibelgesellschaft Dresden

SEITEN DES SEGENS III
Lutherbibel 2017 – Deutsche Bibel Gesellschaft Stuttgart

Im Dialog mit ihrer Bedeutung formt er sie um, etwa indem er sie bemalt. Dabei kehren die Bücher ihr Innerstes nach außen und erhalten dadurch eine skulpturale Anmutung.
Durch das Bearbeiten jeder einzelnen Seite mit Farbe verlieren sie ihren offenkundigen Informationscharakter und werden zu geheimnisvollen Trägern einer tieferen Wahrheit, die mehr fordert als nur intellektuelles Erfassen.
So findet er neuartige Formen, Objekte und Skulpturen von hoher sinnlicher Präsenz.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Skulpturenprojekt Stadtkirche Schorndorf 2017

Skulpturenwettbewerb Stadtkirche SchorndorfMailing_Wettbewerb_neu.indd

 

 

 

 

 

 

 

 
BALANCEAKT                              Entwurf: Harun Kloppe, Mainz 26. August 2016

Mein Entwurf zeigt eine Skulptur aus blockgegossenem Acrylglas – weiß, pink, orange, blau und zum Teil auch transparent, ca. 80 cm hoch mit ca. 18 cm Durchmesser.
Die Form erinnert an aufgestapelte Steine als vielfältiges Symbol – insbesondere im religiösen Kontext. Es ist zugleich auch ein figürlicher Balanceakt – vielleicht wie ein Mensch, der trotz seiner fragilen Einzelelemente fest stehen kann;  – vielleicht auch wie die Kirche, die in ihren verschiedenen Gliederungen und Diensten in allen modernen Herausforderungen bestehen muss (Globalisierung, aufeinander treffende Weltregionen, usw.).
Die Skulptur soll Anstoß zum Dialog sein, vor allem von dem zu erzählen, was uns verbindet: Der Glaube, die Hoffnung und die Liebe unter den Menschen.

Als Künstler bewegt mich das Thema so:
In der Reformationszeit wurden fast alle Skulpturen der Stadtkirche zerstört …
…aber Zerstörung ist nicht das Ende. In den Freiraum kann nämlich Neues treten. Und das reizt mich als Bildhauer. Ich kann bildhaft über Altes, Neues, Trennendes und Verbindendes auch abstrakt und weniger belastet sprechen.
Der Kontrast zwischen dem gotischen Bau und den Stilelementen des 21. Jahrhunderts …
…fordert mich zu einem Balanceakt in Farbe, Form und Material heraus. Meine Acrylglas-skulptur soll sich vor allem mit Rundungen in das Umfeld der Kirchenfenster einpassen.
Die Kirche in Schorndorf im Dialog zwischen Kirche und Gesellschaft mit Hilfe der Kunst.
Für mich als Künstler ist es ein Ansporn mit meinem Kunstwerk gegen Ängste und Befremdlichkeiten zum Gespräche anzuregen. Förmlich veranschaulicht in einer nicht schon festgelegten, farblich und figürlich aber ansprechenden Gestalt. Eingepasst in die historische Bausubstanz und dennoch hervorgehoben durch ihre Farbigkeit und das Material.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Tanz – free dance

In der Kunst ist das Thema Tanz weit verbreitet.

Loie Fuller, Serpentine Dance, 1895 – 1908

Emil Nolde, Tanz um das Goldene Kalb, 1910

Keith Haring, Hip-Hop, Breakdance, Modern Dance, 1958 – 1990

IMG_0549Mein neues Thema was mich seit längerem bewegt ist das Tanzen. Musik – Rhytmik – Bewegung – Körperlichkeit. Durch das Tanzen habe ich eine Art Befreiung erlebt eine mir unbekannte Leichtigkeit.

Auf der „Kunst direkt“ werde ich vom 2. – 4. September meine neuen Arbeiten präsentieren.kunst_web2016

IMG_0550 IMG_0889 IMG_3829

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kunst im Gespräch 2016 – GETRÖSTET IN DIR

IMG_1113IMG_1111 1 IMG_3714

2 IMG_37152.2 IMG_37162.3 IMG_37196.1 IMG_37286.2 IMG_37357.1 IMG_3737

 

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jesaja 66,13

Anders als in unserer Kindheit sind wir dem Wissen um unsere Endlichkeit ausgesetzt, unserem gewiss nahenden Tod und der Ungewissheit wo wir herkommen und hingehen mögen. So wie eine Mutter tröstet, die ihrem Kind das Gefühl vollkommener Geborgenheit und Heils schaffen kann, können wir Erwachsene einander nicht mehr Trost geben. Aber Gott kann es und jede, auch nicht monotheistische Religion will in dieser Verlorenheit trösten. Das ist wahrscheinlich sogar die Hauptursache für die Religiosität von Menschen:  Trost und Verheißung angesichts von Sterblichkeit und persönlichem Tod.
Der blaue Untergrund von Tröster und Getröstetem (in Harun Kloppes Plastik) birgt für mich die Bedeutung des unendlichen Firmamentes, der ganzen Welt, – in dem es einen letzten Tröster gibt.  Zitat: Persönliche Betrachtungen von G. L.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Marler Kunst Stern 2015 – Harun Kloppes neustes Objekt aus Thermoplaste für die internationale Ausstellung ausgewählt

Marler Kunst Stern 2015 RoKo 3 ok IMG_3609 Kopie RoKo 1 ok IMG_3607 Kopie ROKO 2 2015 KopieObjekte aus Thermoplaste
Der erhitzte Kunststoff (Thermoplaste), aus denen meine Objekte sind,
wird in der Regel als Schweißdraht auf Spulen gewickelt.
Bei meinen Objekten lasse ich den heißen Kunststoffdraht sich frei wickeln, legen,
ordnen, verkleben.
Es entstehen scheinbar willkürliche, aber von hoher Ästhetik geformte Objekte.
„absolut sinnfrei“

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen